Sajohe´s Neufundländer
VND/VDH/FCI

Über uns 

"Sajohe" - das sind wir: SAndra, JOhanna und HErta

Seit ich zurückdenken kann, hatten wir immer Hunde in unserer Familie. 1996 kam unser erster Neufundländer "HANNA von der Wässernach" zu uns. Mit Hanna begann unsere Liebe zu den Neufis - so wie oft gesagt wird: "Einmal Neufundländer, immer Neufundländer...". Als 2002 meine Tochter Johanna geboren wurde, zeigte sich deutlich, dass Hanna alle Eigenschaften hatte, die die Rasse Neufundländer auszeichnen: familienfreundlich, kinderlieb, geduldig und verschmust.

Nachdem unsere Hanna 2007 im Alter von 11 Jahren über die Regenbogenbrücke ging, waren wir sehr traurig. Ich konnte mir mit Arbeit und einem kleinen Kind aber nicht vorstellen, zu diesem Zeitpunkt, einem Welpen gerecht zu werden. Da kam ein Anruf unserer Züchterin Margit, die einen "Trosthund" für uns hatte: die MAGGIE. Zuerst waren wir etwas skeptisch, da sie schon 7 Jahre alt war, aber Johanna war so überzeugt, dass wir dann doch nach Haßfurt fuhren. Ja, von da an war es dann klar: Maggie sah uns, kuschelte mit uns, sprang in unser Auto und blieb für immer bei uns...

Maggie war eine braune Neufi-Dame, die nur auf der Welt war, um ihr Herz zu verschenken: lieb, gutmütig und freundlich zu Mensch und Tier. Um uns für diesen tollen Hund zu bedanken, kamen wir zum Ausstellen. Familie Krotsch wollte für Maggie nichts haben, deshalb überlegten wir, wie wir uns sonst erkenntlich zeigen könnten. Wir bekamen von einer Freundin den Tipp, dass Maggie ein Ausstellungshund gewesen sei und es ab 8 Jahren die Veteranenklasse gäbe. So wollten wir gerne Familie Krotsch mit dem Titel "Veteranen-Champion" überraschen. Es blieb nicht nur bei einem Titel für "Ultra-Magic von der Wässernach" a.k.a. Maggie...und Johanna startete mit 5 Jahren mit "ihrer" Maggie mit großer Begeisterung bei den "Kind und Hund"-Wettbewerben. Dieses Hobby hat Johanna bis heute beibehalten und ist auf Ausstellungen sowohl im Ring als auch beim (Junior-) Handling mit Leidenschaft und Erfolg dabei.

2008 kam unsere GIANNA zu uns - ein weiß-schwarzes Neufi-Mädchen, lebhaft, treu, kinderlieb, intelligent und gelehrig. Zusammen mit Maggie und Gianna ("Carmen´s Great Sunshine") besuchten wir erfolgreich viele Ausstellungen im In- und Ausland und knüpften auf Shows, Wanderungen und Treffen viele neue Kontakte und schöne Freundschaften in der Neufi-Welt. So wurde Gianna VDH-, DNK-, Lux-, A-, SLO-und Internat.-Champion. Aber das Wichtigste für uns: Sie war der Champion unserer Herzen! Leider ging unsere Gianna 2017 über die Regenbogenbrücke. Wir werden sie nie vergessen.

Als Maggie mit 13 Jahren verstarb, ergänzte MAMBO ab 2012 unser kleines Rudel. Mambo ist ein "Schäfchen". "Mambo von der Wässernach" ist Johanna´s Juniorhandlinghund. Er ist der Ruhepol unter uns, immer lieb, unerschütterlich ruhig, absolut verträglich, verschmust und auch sehr verfressen...

Da wir nun doch schon seit mehr als 20 Jahren in der Neufi-Welt unterwegs sind, erwuchs in uns immer mehr der Wunsch, selbst einmal Neufundländer zu züchten. Seit meiner Tätigkeit als Zuchtbuchführerin im VND, ist mein großer Traum der Aufbau einer eigenen Linie mit gesunden, wesenstypischen und familienfreundlichen Neufis. Da wir aber berufstätig sind, ist dies erst ab 2017 möglich, wenn meine Mutter Herta zuhause ist, damit wir uns auch optimal um unsere Welpen kümmern können.

Deshalb zog auch 2015 SMILLA bei uns ein. Ein schwarzes Neufimädchen ("Reason To Smile Tender Ebony") aus rumänischer Zucht von Iulia und Medina Ionesi. Im Sommer 2016 besuchten wir Familie Ionesi,  besichtigten zusammen mit Iulia Smilla´s Heimatland und stellten gemeinsam auf der "Dracula Dog Show" aus. Es ist eine wunderschöne Freundschaft entstanden.

Smilla ist eine kleinere, sehr harmonisch aufgebaute Hündin. Sie ist unkompliziert, gelehrig, super verträglich, manchmal auch "typisch Neufi-stur", aber immer gut gelaunt. Neben Championaten hat Smilla auch ihre Begleithundeprüfung super bestanden. Ich wünsche mir, dass Smilla ihr liebes Wesen an ihre Kinder weitergibt, denn für mich hat sie alle Charaktereigenschaften, die einen Neufundländer auszeichnen sollten. Nachdem Smilla nun alle Voraussetzungen für die Zucht erfüllt hat, hoffen wir auf schwarze Bärchen und auf Menschen, die unseren Welpen ein zuverlässiges, liebevolles Zuhause geben werden.

Seit November 2017 haben wir ein neues Familienmitglied und Smilla und Mambo eine tolle neue Freundin: das weiß-schwarze Neufi-Mädchen Kiki ("Kamilla Sonnenschein von der Wässernach"). Kiki ist eine große, lebhafte, sehr knochenstarke Hündin, die nicht nur dabei sein möchte, sondern "immer mittendrin". Sie ist sehr kinderlieb und anhänglich. Kiki ist im März 2016 geboren und hat ihre Zuchtzulassung (HD A, ED 0, Herz o.B. ). Mit ihr hoffen wir auf schwarze und weiß-schwarze Bärchen.

Leider war 2017 nicht unser Hundejahr, da wir, nachdem wir Gianna erst im Februar verloren hatten, auch noch im Dezember Abschied von unserem Mambo nehmen mussten. Nach der Diagnose "Hirntumor" konnten wir leider nicht mehr helfen. Mit Mambo verlässt einer der sanftmütigsten, verschmustesten, geduldigsten, gutmütigsten, tier- und kinderliebsten Neufis diese Welt...